Nährstoffversorgung

Ausgewogene Nährstoffversorgung – in jeder Lebensphase

Jede Frau hat andere Bedürfnisse …

… wünscht sich mehr Vitalität
… benötigt innere Kraft
… braucht mehr Energie
… wünscht sich ein Kind
… möchte Familienglück genießen
… möchte fit und attraktiv sein

Nährstoffe halten Körper und Geist langfristig gesund

Mikronährstoffe wie Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sind für viele Körperfunktionen unverzichtbar. Sie übernehmen zahlreiche Funktionen beim Stoffwechsel und sind unter anderem wichtig bei der Zellbildung und der Nervenfunktion. Daher ist eine bedarfsgerechte Versorgung mit Nährstoffen unerlässlich, um auch langfristig das Wohlbefinden und die Gesundheit des Körpers zu erhalten.

Individueller Bedarf

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist die Basis für eine ausreichende Nährstoffversorgung, und die meisten Menschen können damit ihren täglichen Bedarf decken. Allerdings gibt es Situationen im Leben jeder Frau, in denen der Bedarf an einzelnen Nährstoffen erhöht ist.

Dies ist zum Beispiel in der Schwangerschaft und Stillzeit der Fall, während der Wechseljahre, aber auch bei Stress oder besonderen Belastungen. In diesen Lebensphasen reichen die über die Nahrung aufgenommenen Nährstoffe nicht immer aus, um den erhöhten Bedarf zu decken, und es entsteht ein Ungleichgewicht.

Nährstoffbedarf sinnvoll ergänzen

Geraten Nährstoffzufuhr und Nährstoffbedarf aus der Balance, wirkt sich dies oft auf wichtige Funktionen von Körper und Psyche aus. Dann ist es sinnvoll, die Nährstoffzufuhr sinnvoll zu ergänzen – und zwar abgestimmt auf den aktuellen persönlichen Bedarf und nicht wahllos nach dem „Gießkannenprinzip“. Deshalb sind die my Bellence®-Produkte individuell auf den entsprechenden Lebensplan zusammengestellt.

Wieder in Balance

Mit einer ausgewogenen Ernährung und gezielter Nährstoffergänzung kommt die Versorgung wieder ins Gleichgewicht. Körper und Geist sind optimiert versorgt, die Frauen fühlen sich wieder gesund, leistungsfähig und eben einfach „in Balance“.

Referenzwerte geben Durchschnittsbedarf an

Als Orientierungshilfe werden häufig sogenannte Referenzwerte angegeben. Diese orientieren sich am durchschnittlichen Bedarf eines gesunden Menschen. Das heißt, dass sie keine besonderen körperlichen oder seelischen Belastungen berücksichtigen. Deshalb kann der tatsächliche Nährstoffbedarf zeitweise über dem Referenzwert liegen.